How To: Schuhe reparieren

Nachdem ich die letzten zwei Wochen oft Freeriden und Downhillen war, haben sich meine Schuhe bzw. eigentlich nur die Sohle langsam aber sicher verabschiedet. Ich hab mich ein bisschen umgehört und fand die Lösung mit einer neuen Sohle ganz gut.

Was ihr braucht:

– Alter Roller oder Mopedreifen

– Tapeziermesser, große Schere und Stift

-Pattex oder anderer Kleber

-evtl. Hammer oder ähnliches.

Somit habe ich mir beim Reifenhandel einen alten Mopedreifen besorgt. Der hat mich nur ein paar Euro für die Kaffeekasse gekostet und ich brauch nicht ständig neue Schuhe. Wir  haben, dann den Reifen zerschnitten, sodass nur noch die Lauffläche übrig war. Danach haben wir den Schuh auf die Lauffläche gestellt und die Form angezeichnet. Mit einer Schere (das war wirklich das schwierigste daran) haben wir dann die Form ausgeschnitten und mit Pattexkleber direkt auf die alte Sohle geklebt. Da Pattex ein Kontaktkleber ist, haben wir mit 2 Fäusteln gearbeitet um den Anpressdruck zu erhöhen. Am Montag werde ich die Kanten noch mit Shoe-Goo ordentlich versiegeln. Damit sollte sich die Haltbarkeit der Schuhe wieder richtig erhöht haben ;) Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass der eine Schuh jetzt höher ist, als der andere. Das würde sich aber einfach dadurch lösen lassen, wenn man nicht nur den Bremsschuh verstärkt, was ich aber als überflüssig ansehe.

Hier noch ein paar Bilder:

Hier ist der Reifen schon zerschnitten.

Hier der Schuh und die zugeschnitte neue “Sohle” schon mit Pattex bestrichen.

Die neue Sohle mit viel Anpressdruck anbringen.

Der fertige Schuh zum ersten.

Der fertige Schuh zu zweiten.

Shred Or Die

/ch

 

 

 

5 thoughts on “How To: Schuhe reparieren

  1. Sehr geiles HowTo, danke!
    Solche Reifen sind ja drahtverstärkt oder? Könnt mir vorstellen dass man sich eine normale Papierschere schnell stumpf macht?
    So ein Mopedreifen wird sicherlich erstmal wieder ne Weile halten, ein Burnout am Moped is auch nix anderes als Bremsen :D

    1. Danke :)
      Also von dem Reifen waren nur die Seitenwände drahtverstärkt, das ging mit nen Tapeziermesser (und einfacher noch mit einer Blechschere) durch. Der Reifen selber war mit einer normalen, großen Papierschere kein Problem.

      1. Gut. Du hattest scheinbar Glück mit deinem Reifen. Ich hab mir am Wochenende einen besorgt, der wohl mal auf nem etwas schnelleren Motorrad montiert war.
        Ich hab etwa ne halbe Stunde gebraucht um überhaupt mal den groben Ausschnitt rauszukriegen, da komplett durchgehend drahtverstärkt. Selbst die Stichsäge mit Metallblättern hat sich da schwer getan :D
        Und der Lappen war dann dermaßen hart dass man ums verrecken die Rundung nicht gerade kriegen würde..

        Also nochmal nen neuen Versuch mit nem anderen Reifen starten..
        Ist das einer von nem Mofa? Oder Roller oder sowas?

  2. mein orthopäde würde dir was erzählen mit den verschiedenen schuh höhen :D.
    wie siehts mit den grip aus ?

    1. Also ich konnte die Schuhe jetzt schon öfter testen… Zum Downhill sind sie perfekt, einwandfreier Grip, so gut wie keine Abnutzung beim Bremsen. Nur Dancen war ich damit noch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der dickeren Sohle nicht ganz so gut geht. Naja mal ausprobieren.

Hinterlasse einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>